zuletzt bearbeitet am 29.02.2015
Home News / Termine Trainingszeiten Wettkämpfe Bilder über uns Links Impressum
Schwimmerausflug Bavaria Filmstadt Am 24. September 2014 fand endlich wieder ein Schwimmerausflug statt, an dem 44 Personen teilnahmen. Die zweistündige Busfahrt wurde durch Leberkäsweckle-Frühstück und Wackelpudding für Groß und Klein erträglich gemacht, so dass alle gut gestärkt in München aus dem Bus steigen konnten. Bavaria Filmstadt – hier wurden weltbekannte Filme wie „Das Boot“, „DKW5 – Die wilden Kerle: Hinter dem Horizont“, „Wickie und die starken Männer“, „Die unendliche Geschichte“ und „Asterix und Obelix gegen Caesar“ gedreht. Das Programm begann mit dem sogenannten „Bullyversum“, einer Indoor Film-Entdeckerwelt. Dort wurden echte Filmkulissen und Tricks wie zum Beispiel die Ohren von Spock aus „Raumschiff Surprise“ ausgestellt. Einige von uns synchronisierten kleine Szenen mit den eigenen Stimmen, andere fuhren mit Wägen und Laserpistolen durch eine fiktive Welt und sammelten Punkte durch das Treffen von kleinen Zielen. Dazu gab es noch einen interaktiven 3D-Film mit dem Schlossgespenst und zu guter Letzt durften wir einen Ausschnitt aus „Raumschiff Surprise“ nachspielen, der dann innerhalb weniger Minuten mit Szenen aus dem Originalfilm verbunden wurde. Anschließend ging es weiter mit einer Führung. Dabei durften wir selbst durch das originale U- Boot aus „Das Boot“ klettern und die wenig angenehmen Bedingungen der Besatzung hautnah erleben. Weiter ging es mit dem authentischen Dörfchen, in dem Wickie lebt, und dem Eispalast aus „Wickies große Fahrt“, dann bestaunten wir die gruselige Halle aus dem Wilde Kerle-Film und erfuhren spannende Details über Spezialeffekte und Filmtricks, die einige Überraschungen beinhalteten. Die Schauspieler unter uns spielten eine Szene aus einer Hotel-Serie nach oder moderierten das Wetter vor einer leeren grünen Leinwand, während alle anderen sie in den passenden Bildschirm hineingeschnitten bestaunen konnten. Die Führung beinhaltete sogar einen Ritt auf dem berühmten Drachen Fuhur aus „Die unendliche Geschichte“, bei dem die Kleineren unter uns mit Hilfe der Blue-Screen-Technologie durch luftige Höhen fliegen durften. Das Highlight am Schluss bestand aus einer wilden Fahrt im „4D Cinema Motion Ride“ der Filmstadt, in der man auf der Flucht aus „Lissi und der wilde Kaiser“ begleitet von Spezialeffekten, 3D-Bild und sich bewegenden Sitzen durch die winterlichen Berge rauscht und dabei kräftig durchgeschüttelt wurde, wobei man sich hautnah in das Geschehen versetzen konnte. An diesem Punkt war der Spaß auch schon zu Ende und es war Zeit, zurück nach Dettingen zu fahren – allerdings nicht ohne Einkehr in einem gemütlichen Biergarten, in dem wir den Tag ausklingen ließen.
SSG-Wochenende 2013 Am Freitag, den 20. September, ging es los mit einem gemeinsamen Grillabend an der Feuerstelle im Feriendorf. Dabei waren Jana, Lisa, Nadja, Natalie und Svenja und als Betreuer Markus. Es gab Würstchen, Grillkäse und Stockbrot – und sogar als das normale Brot ausging, fand man eine Lösung: Fladenbrote direkt vom Grillrost. Der Weg zurück zu den Häusern war von Fackeln beleuchtet und jeder fand problemlos in sein Bett zurück, um am nächsten Morgen gut ausgeschlafen zu sein. Nach dem Frühstück und Richten des Lunchpakets, bestehend aus Brötchen und Äpfeln, brachen wir zu der Wanderung über Wiesen und durch Wälder auf. Es ging eine Weile direkt am Albtrauf entlang und in der Mittagspause ließen manche von uns die Beine von der Kante baumeln und genossen das überraschend gute Wetter. Auf dem Rückweg hatte irgendjemand einen Wegweiser so verstellt, dass er direkt auf den steilen Anstieg durch den Wald zeigte – die meisten von uns folgten ihm und kämpften sich die Böschung erfolgreich nach oben, während die anderen den normalen Weg nahmen. Am Ende wurde es noch einmal schlammig, doch niemandem passierte mehr als ein kurzer Sturz und alle kamen gesund wieder zum Abendessen an. Doch danach war der Tag noch nicht vorbei. Jeder bekam eine Fackel in die Hand gedrückt und wir brachen auf zur Fackelwanderung. Es war wunderschön anzusehen, wie sich eine Reihe aus Lichtern die Serpentinen des Bergers entlang zog. Manche der Fackeln brannten schon ein bisschen zu früh herunter, so dass sie ausgetreten werden mussten, doch die meisten schafften es noch bis zum Gruppenbild. Anschließend war es wieder Zeit zum Schlafengehen, doch die hungrigen Dettinger hatten noch nicht genug: Wir konnten nicht widerstehen und bestellten uns noch Pizza. Aber das war zuviel für einen Abend – die restlichen Stücke aßen wir am nächsten Morgen oder packten sie für den Ausflug ein. Nachdem wir die Zimmer verlassen und die Autos bepackt hatten, fuhren wir zu der Burg Hohenzollern. Nach dem überaus anstrengenden Aufstieg schauten wir uns die Burg an und vernichteten unsere Essensreste, danach beobachteten wir die Vögel bei der Greifvogelschau. Wir hoffen, dass es nächstes Jahr wieder so ein Wochenende gibt, auf dem wir ebensoviel Spaß haben werden wie dieses Jahr.
Startschuss für das silberne Rettungsschwimmerabzeichen Um bei unseren Trainingszeiten genügend geprüfte Aufsichtspersonen dabei zu haben, muss im Rhythmus von zwei Jahren das silberne Rettungsschwimmerabzeichen erneuert werden. Also trafen sich am Samstag, dem 18.04.2015, an der Feuerwache in Kirchheim fünfzehn aktive Schwimmerinnen und Schwimmer, davon fünf "Neulinge", um beim DLRG den theoretischen Teil, den Erste-Hilfe-Kurs, zu absolvieren. Zwei Tage lang wurden wir im Ablauf der Ersten-Hilfe bei den unterschiedlichsten Notfällen unterwiesen und übten dies gleich in der Praxis. Ein paar von uns wurden täuschend echt zu Unfallopfern geschminkt, diese bargen wir dann aus einem Fahrzeug, versorgten Schnitt- und Brandwunden, nahmen "Verletzten" den Motorradhelm ab, lagerten Personen im Schockzustand oder brachten sie in die stabile Seitenlage.  Beim anschließenden Trainieren des Umgangs mit einem Defibrillator und der Herz-Lungen- Massage mit Beatmung kamen wir allesamt ganz schön ins Schwitzen. Folgende Teilnehmer erhielten die erforderliche Teilnahmebestätigung und können nun für die praktische Prüfung trainieren: Isabell Fischer, Stefan Frank, Annika Göltl, Roswitha Helbing, Heiko Hummel, Simon Hummel, Sarah Klingler, Bettina Krist, Dagmar Lehmler, Natalie Lehmler, Tobias Maier, Claudia Platzer, Markus Platzer, Andreas Rau und Oliver Walz.
Aufruf an alle Eltern von unseren Schwimmern und Nemo`s sowie an alle Mitglieder:
 Montag